1. Mannschaft, Spieltag Rückschau
Schreibe einen Kommentar

****LZ CUP VORRUNDE****

ERGEBNISSE VOM  20.12.2015 1. MANNSCHAFT POST TSV DETMOLD

DBB HALLE IN DETMOLD !

  1. SPIEL 10.36 UHR POST TSV – DITIB DETMOLD 3:1
  2. SPIEL 11.12 UHR POST TSV – TUS KACHTENHAUSEN 4:1
  3. SPIEL 11.48 UHR POST TSV – SV DIESTELBRUCH-MOSEBECK 3:3
  4. SPIEL 12.24 UHR POST TSV – BLOMBERGER SV 3:1

Post-TSV springt über hohe Hürde

Hallenfußball: In der Detmolder Hammergruppe setzt sich neben dem Titelverteidiger der TuS Kachtenhausen durch. Post-TSV-Trainer Andreas Goll spürt bereits in der Vorrunde des LZ-Cups den Kitzel

Detmold. Bei den Lippischen Fußball-Meisterschaften um den LZ-Cup haben sich im FuL-Kreis Detmold gestern in der Hammergruppe Titelverteidiger Post-TSV Detmold und TuS Kachtenhausen durchgesetzt. In der Sporthalle des Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg blieben mit Blomberger SV, Ditib und SV Diestelbruch-M. starke Truppen auf der Strecke.

Der Traum „Endrunde in der Lemgoer Lipperlandhalle“ am 10. Januar platzte für dieses Trio frühzeitig. „Schade, dass wir nicht cooler agiert haben“, sagte Sascha Weber, Trainer des SV Diestelbruch-M. nach einem 3:3 gegen Post-TSV. Eine 3:0-Führung fünf Minuten vor dem Ende hatte seine Mannschaft sich noch aus der Hand nehmen lassen. Auch die Leistung beim 1:1 gegen Ditib sei „sehr, sehr ordentlich“ gewesen. Erwartungsgemäß setzten die Diestelbrucher auf ihre Kampfkraft, spielstärker präsentierte sich jedoch die Konkurrenz.

„Das ist schon klasse, was Post zeigt“, schwärmte Frank Mölling, Obmann des TuS Kachtenhausen. Die Schützlinge von Trainer Andreas Goll erlaubten sich nur das Remis gegen Diestelbruch (J. Felker, Smithen und Schönfelder glichen noch aus), mit einem 3:1 (Tore: Schiprowski 2, Schönfelder) gegen den Blomberger SV zogen die Felkers und Co. in die nächste Runde ein und warfen den BSV (zwei Siege, zwei Niederlagen) raus. Mit einer Laola-Welle vor den eigenen Fans feierten die Postler. Post-Coach Goll: „Ich bin absolut zufrieden, speziell gegen Kachtenhausen (4:1, die Red.) haben wir es richtig gut gemacht. Trotzdem mussten wir bis zum Ende konzentriert bleiben, Kitzel war dabei. Nun gilt es, an den Feinheiten zu arbeiten. Der Titelgewinn 2015 ist Geschichte, es ging wieder bei Null los.“ Für die Spiele am nächsten Sonntag wünscht sich Goll, dass „Technik im Vordergrund steht und Härte eher und konsequenter von den Schiedsrichtern unterbunden“ werde.

Im letzten Spiel (5:2 gegen Diestelbruch-M.) machte der TuS Kachtenhausen alles klar. Spielertrainer Alexander Rau, der auch in der nächsten Saison das Zepter beim „TuSK“ schwingt: „Beim 1:4 gegen Post erlaubten wir uns zu viele individuelle Fehler, so dass das Ergebnis so hoch ausfiel. Die Detmolder setzten sich verdient als Erster durch. Nachdem wir starke Konkurrenz ausgeschaltet haben, – was uns im vergangenen Jahr auch gelang – wollen wir wieder nach Lemgo.“

 

Quelle LZ. 21.12.2015 (Lokalsport)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.