Alle Artikel mit dem Schlagwort: E-Junioren

JSG-grün ist für die EII ein rotes Tuch

Wie schon im letzten Testspiel gegen die JSG Kachtenhausen-Helpup II, zog die EII in der Qualifikationsrunde auch gegen die EIII der JSG den Kürzeren. Zunächst spielte vor allem die JSG Kachtenhausen-Helpup nach vorne, die mächtig auf das Gaspedal drückte und eine schnelle Führung herausschoss. Langsam aber sicher stabilisierte sich dann auch unsere EII und erkämpfte sich Stück für Stück mehr Ballbesitz, aber irgendwie wirkte das Team an diesem frühen Vormittag nicht richtig wach, dass sich die Abwehrfehler gegen den körperlich sehr präsenten Gegner häuften. Zudem schien die Abteilung „Attacke“ nicht ausreichend Zielwasser getrunken zu haben. Immer wieder strichen die Schüsse knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Über die Niederlage tröstete das hervorragende Catering nach dem Spiel hinweg.

EII tütet die ersten drei Punkte ein

Vorzeitig startete die EII-Jugend vom Post TSV Detmold in die neue Meisterschaftssaison. In der vorgezogenen Partie verbuchte das Team mit einen ungefährdeten Erfolg gegen beim VfL Hiddesen III den ersten Dreier auf der Habenseite. Der Post-Nachwuchs zeigte sich beim VfL extrem spielfreudig und nutzte seine Chancen eiskalt aus. Die schnellen Gegentore hielten Hiddesen über die gesamten 60 Minuten nicht davon ab, weiter mutig nach vorne zu spielen und igelten sich nicht in der eigenen Hälfte ein. Doch Post war im Passspiel sicherer und kreierte auch in Durchgang zwei viele klare Chancen. Trainer Tobias Dobrott, der nach einer Knie-OP auf Krücken den Weg zum Hiddeser Bent antrat, sah von seinem Sitzplatz einen tollen Auftritt seiner Schützlinge.

Letzter Härtetest der EII am Haferbach

Vor dem ersten Pflichtspiel am 24.08. auf dem Hiddeser Bent, absolvierte unsere EII-Jugend einen letzten Härtetest im Dieter Rabe Sportzentrum gegen die JSG Kachtenhausen-Helpup II. Gerade im ersten Abschnitt der insgesamt dreimal 20 minütigen Spielzeit, entpuppte sich der Post-Nachwuchs als brandgefährlich – und das dank einfacher Mittel: Der Post-Nachwuchs schaltete nach Ballgewinn schnell um und kombinierte sicher durch die eigenen Reihen – und das zeigte durchaus Wirkung. Post führte relativ früh mit 2:0. Dann bekam die die JSG auch bedingt durch einige Wechsel, jedoch mehr Zugriff auf die Partie. Sie ließ den Ball fortan besser laufen, erlaubten sich auch weniger Ballverluste und drehten offensiv mächtig auf. Vor dem Tor wirkten die Gastgeber abgezockter und nutzten ihre Torchancen konsequent aus. Unseren Jungs klebte das Schusspech an den Füßen. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor, dass nach 60 Minuten eine 4:7-Niederlage stand. Das Trainerteam nimmt viel Positives aus der Partie mit. Nun gilt es dieses in der Qualifikationsrunde umzusetzen.

Gipfeltreffen der EII-Junioren endet 3:3

Ein glückliches Händchen bewies der Staffelleiter bei der Erstellung vom Spielplan in der EII-Jugend, Kreisliga A, Gruppe B. Zum Saisonfinale traf unsere EII als Tabellenführer auf die punktgleiche Vertretung der FSV Pivitsheide. Nach packenden und spannenden 50 Minuten lautete das Ergebnis leistungsgerecht 3:3. Die Gäste fanden gut in die Partie und nutzte eine ihrer vielen Torchancen zur Führung. Dem Post-Nachwuchs fehlte hingegen immer wieder die letzte Konsequenz im Abschluss und auch im Spielaufbau unterliefen den Jungs zu viele Fehler. Eine perfekt ausgeführte Ecke, köpfte ein FSV-Stürmer dann zur 2:0-Pausenführung ein. Doch nach dem Seitenwechsel zeigte unsere EII eine gute Reaktion, ergriff die Initiative und kam schließlich zum verdienten Anschlusstreffer. Lange dauerte die Freude allerdings nicht, weil Pivitsheide nach einer feinen Kombination auf 3:1 stellte. Nun musste Post den Schalter wieder umlegen, und tatsächlich ging die EII in der Schlussphase nochmal voll in die Offensive. Zahlreiche Chancen spielten sie sich heraus, aber scheiterten immer wieder am ausgezeichnete FSV-Keeper. Post-TSV war als Gastgeber hinten heraus einen Tick aktiver, bekam offensiv immer mehr Kontrolle über das Spiel. Ein …