Fusion, Pressemitteilung
Schreibe einen Kommentar

Die Vereinsfusion hat sich bewährt

Der Post TSV Detmold ist in seinen Abteilungen gut aufgestellt.

Die gut besuchte Jahreshauptversammlung des Post TSV Detmold war ein Jahr nach der Fusion beider Detmolder Fußball-Stadtvereine ein Indiz dafür, dass die Vereine zusammengewachsen sind.

Im Detmolder Fachwerkdorf konnte Thomas von Strünck als Vereinsvorsitzender mit seinem Stellvertreter Dr. Meyer-Ahrens (ehem. TSV Detmold) eine positive Bilanz der gebündelten Kräfte beider ehemaliger Vereine ziehen. Was ehedem Konkurrenz war, ist heute ein gemeinsames Bemühen um sportliche Erfolge und harmonisches Vereinsleben.
Durch die Fusion wurde allerdings eine neue Beitragsordnung erforderlich, die von der Versammlung genehmigt wurde.

Aus den Fußball-Abteilungsberichten war zu entnehmen, dass die 1. Senioren-Mannschaft eine gute Klinge in der Bezirksliga schlägt: In der kommenden Saison will sie mehr als nur unter den ersten fünf Teams landen, vielleicht sogar um den Aufstieg in die Landesliga mitspielen. Des weiteren hatte sie den LZ-Cup (höchste lippische Fußball-Pokaltrophäe) gewonnen. Ebenso will die 2. Mannschaft in die Kreisliga A aufsteigen. Die 4. Mannschaft ist z.Zt. Tabellenführer in der Kreisliga C. Die “ Alten Herren“ wurden Detmolder Stadtmeister der Ü 40.
Positives gab es auch aus den anderen Abteilungen (Damengymnastik, Schießsport) zu vermelden, wobei die Schießabteilung um Nachwuchs warb. Übungsabende sind hier montags ab 20 Uhr im Gasthof „Zum Klüt“.

Funktionierendes Vereinsleben war auch durch die Ehrungen zu erkennen: Harald Stegemeier erhielt die silberne Vereinsnadel für fünfzehnjährige Mitgliedschaft; goldene Vereinsnadeln für 25 Jahre gingen an Dagmar Lünebach, Hannelore Nicolai, Heiner Nondorf und Jan Wiemann.
Als besondere Ehrung wurde der Vereinsehrenbrief für vierzigjährige Vereinstreue an Norbert von Dahlen verliehen, den auch Bernd Hackemack erhielt. Horst Schäfer bekam den Ehrenbrief für 50 Jahre im Verein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.