Alle Artikel mit dem Schlagwort: C-Jugend

Niederlage der C2 im Städteduell

Eine 0:3-Heimniederlage musste die C2-Jugend beim Heimspieldebüt gegen den CSL Detmold hinnehmen. In den Anfangsminuten hatte die C2 mit direktem Spiel leichte Vorteile, doch dann ging CSL Detmold mit der ersten gelungen Kombination 1:0 in in Führung (14.). Danach wurden die Gäste immer wieder mit ihren schnellem und direktem Spiel in die Spitze gefährlich ohne zu ganz klaren Torchancen zu kommen. Die Abwehrformation verschob immer wieder geschickt und machte die Räumer eng. Nach vorne fehlte an diesem Nachmittag die nötige Durchschlagskraft. Zwei Fehler im Aufbau nutzte CSL Detmold dann zum finalen 3:0. Am kommenden Samstag wartet auf heimischen Geläuf mit dem Titelkandidaten Blomberger SV eine ganz hohe Hürde.

A- und C-Junioren ohne Fortune

Heimniederlagen steckten unsere A- und C1-Junioren ein, die beide die Teams der JSG Schlangen-Oesterholz-Kohlstädt zu Gast hatten. Personell gebeutelt stand der Trainerteam der C1-Jugend nur ein Kader von 12 Spielern zu Verfügung, dass die Wechselmöglichkeiten begrenzt blieben. Dadurch das die 1. und 2. Mannschaft der JSG spielfrei bzw. ihre Spiele verlegt hatten, konnten die Gästen ihre C3 entsprechend verstärken. Dennoch übernahmen die Post-Kicker nach den ersten Minuten des Abtastens die Kontrolle und wurden druckvoller. Doch im letzten Drittel schlossen unsere Jungs entweder zu oft überhastet ab oder brachten den finalen Pass nicht an den Mann. Dem hohen Laufpensum zollte die Mannschaft dann ihren Tribut und Schlangen-Oesterholz-Kohlstädt nutzte die sich bietenden Räumen zu zwei Treffern. Eine hohe Hürde wartete auf die A-Junioren zum Saisonauftakt. Gab mit der JSG Schlangen-Oesterholz-Kohlstädt ein Titelanwärter seine Visitenkarte ab. Die JSG begann spielbestimmend und ließ den Ball von Beginn an durch die eigenen Reihen laufen, während Post TSV überwiegend auf Konter lauerte. Beide Mannschaften schenkten sich über weite Strecken nichts und führten intensive Zweikämpfe zwischen den Strafräumen. Spielerisch besaßen die Gäste …

Wichtig ist immer das wie

Fußball ist bekanntlich ein Ergebnissport. Aber wie wichtig sind Ergebnisse eigentlich im Jugendbereich? Ehrlich gesagt – gar nicht. Sieg oder Niederlage gerieten am vergangenen Samstag auf dem Werresportplatz zur Nebensache, weil das „wie“ beim Post TSV Detmold groß geschrieben wird. Zwar verlor die C-Jugend 1:2 gegen den Meisterschaftsfavoriten FC Fortuna Schlangen, aber was die Mannschaft auf dem Platz gezeigt hat war beeindruckend. Hier stand ein Team auf den Feld, das alles mit fairen Mitteln gegeben hat, um das Optimale zu erzielen. Gleiches galt auch für die D1-, D2- und A-Jugend, die ebenfalls im Meisterschaftsspielbetrieb auf dem heimischen Kunstrasen aktiv gewesen sind. Nicht zu vergessen unser FII-Team, das am frühen Morgen den langen Spieltag nicht nur mit Fußball, sondern auch mit Kaffee und Brötchen eröffnet. Bei solchen Leckereien wird der Fußball schon fast zur Nebensache. Nachfolgend einige Impressionen von dem Jugendspieltag vom 19.03.2022.

C-Jugend nutzt Heimvorteil zum 3:1

Gelungen ist der Start unserer C-Junioren in der Kreisliga A. Die Mannschaft landete einen 3:1-Heimerfolg gegen den TuS Eichholz-Remmighausen. Warten war zunächst angesagt, weil der angesetzte Schiedsrichter nicht anreiste. Kurzerhand nahm Trainer Guido Freitag die Pfeife in die Hand und brachte die Partie trotz einiger Aufreger sicher über die Bühne, Post TSV startete forsch und setzte sein erste Duftmarken mit hohen Pressing und der daraus resultierenden 2:0-Führung. Eichholz-Remmighausen suchte nach einer Antwort, unsere Jungs legten ihr Hauptaugenmerk nun auf die Defensive und verteidigten die Attacken der Gäste-Elf kompakt und stabil. Vor beiden Toren war nur noch wenig los. Fast aus dem Nichts fiel dann der Anschlusstreffer, als eine Ecke über Umwege zum 2:1 im Netzt landete. Im zweitem Spielabschnitt kam unnötige Hektik durch überflüssige Kommentare auf und neben dem Platz auf. Aus einem schnell ausgeführter Freistoß resultierte das vermeidliche 3:1, was zu heftigen Protesten Eichholzer Spieler und Trainer führte. Sie waren der Meinung der direkte Freistoß hätte frei gegeben werden müssen, was ihrer Meinung nach nicht erfolgte. Die Wiederholung führte dann nicht zum Erfolg. Eichholz …